MFL-10

Galvanische Trennung über LWL

MFL-10

Ein derartiges System kann eingesetzt werden, um ein Messsignal über lange Strecken zu übertragen, auch wenn die Strecke durch eine stark störende Umgebung führt, wie zum Beispiel in Industrieanlagen mit großen Elektromotoren. Dabei können auch einzelne Messstellen sehr weit voneinander entfernt sein.

Das MFL-10 ist ein System, mit dem ein analoges Messsignal, ohne vorherige Wandlung in ein digitales Signal, über eine Lichtleiterstrecke übertragen werden
kann. Dazu können am Sender (Bild 1) verschiedene Messbereiche gewählt werden (+/- 1 V, +/- 2 V, +/- 5 V, +/- 10 V, +/- 20 V und +/- 50 V).

Da zwischen Sender (Bild 1) und Empfänger (Bild 2) nur eine optische Übertragung verwendet wird, besteht hier keinerlei elektrisch leitfähige Verbindung zwischen den beiden Geräten. Somit ist eine galvanische Trennung mit nahezu unbegrenzt hoher Isolationsspannung realisiert. Diese Eigenschaft kann zum Beispiel genutzt werden, um Ströme zu messen ohne auf die Bezugsspannungen achten zu müssen.

Durch die galvanische Trennung des MFL-10 ist der Messbereich unabhängig von der Gleichtaktspannung. Somit kann problemlos eine Differenzspannung von 1 V mit einer Gleichtaktspannung von beispielsweise 1000 V gemessen werden.

WEITERE INFOS

Laden Sie sich das Produktdatenblatt herunter:

Produktdaten (PDF)

Zum Betrachten des Dokuments benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.Sie können diesen hier kostenlos herunterladen:

Acrobat Reader